Di, 20. Februar 2018

Selbst gerettet

01.11.2016 16:58

Paar kenterte in eiskalter Salzach

Dramatische Szenen spielten sich am Dienstag Vormittag auf der Salzach in Oberndorf ab: Das deutsche Paar Britta (47) und Marc (47) war mit einem Kanu unterwegs gewesen. Die Anfänger hatten in einem Führer gelesen, dass es ab Laufen ganz problemlos dahin ginge.

Die Wehranlage, die es beim Erscheinen des Buches noch nicht gab, wurde ihnen aber zum Verhängnis. Das Kanu kenterte, die beiden landeten im eiskalten Wasser. "Ich war mit meinem Hund ,Milo’ in den Salzachauen. Wir wollten eine große Runde drehen. Da habe ich dann die zwei im Wasser gesehen", schildert Manfred Seeleitner (55), seit 40 Jahren bei der Oberndorfer Feuerwehr. "Sie versuchten ans Ufer zu schwimmen. Ich schrie ihnen zu, dass ich zum Auto laufe, Hilfe rufe und zurückkomme", so Seeltiner.

Er holte sein Handy, schlug Alarm und lief wieder zu den Deutschen. Die waren mittlerweile völlig entkräftet und bibbernd vor Kälte und Nässe am Ufer angelangt. Seeleitner brachte sie in sein Auto, drehte die Heizung komplett auf, gab Britta seine trockene Jacke und fuhr die beiden ins nahe Feuerwehrhaus. "Dort konnte ich ihnen Tee kochen und Uniformen zum Anziehen geben."

"Hätte schlimmer ausgehen können"
Die Feuerwehren Oberndorf und St. Georgen bargen in der Zwischenzeit das Kanu und jene Kunststoffbox, in der die Deutschen ihre Habseligkeiten wie den Autoschlüssel verwahrt hatten. Gegen 13 Uhr waren Britta und Marc wieder fit und traten schließlich die Heimreise nach München an. Seeleitner ist froh, dass er helfen konnte. "Das hätte nämlich auch schlimmer ausgehen können."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden