Di, 24. April 2018

Ross Brawn

01.11.2016 07:22

Folgt DIESER Mann Ecclestone als Formel-1-Boss?

Ex-Teamchef Ross Brawn soll einem Bericht der Zeitschrift "Auto BILD Motorsport" zufolge die Nachfolge von Bernie Ecclestone als Formel-1-Geschäftsführer antreten. Demnach hat der Brite den Vertrag mit dem designierten Mehrheitseigner Liberty Media bereits unterschrieben. Das US-Unternehmen hatte bisher stets betont, dass Ecclestone in seiner Funktion bleiben werde.

Konkrete Anhaltspunkte auf einen bevorstehenden Deal gibt es nicht. In der britischen Zeitung "Daily Telegraph" hatte Brawn zuletzt allerdings sein generelles Interesse an einer Aufgabe mit Formel-1-Bezug eingeräumt. "Der Formel 1 dabei zu helfen, eine bessere Formel 1 zu werden, wäre reizvoll", wurde der 61-Jährige zitiert. "Das wäre die eine Sache, die interessant für mich ist."

Mastermind bei Ferrari
Brawn galt als Technischer Direktor bei Benetton und Ferrari als Mastermind hinter den sieben WM-Titeln von Michael Schumacher und wechselte dann als Teamchef zu Honda. 2009 gewann er mit Brawn GP und Jenson Button sowohl den Fahrer- als auch den Konstrukteurstitel, ehe er den Rennstall an Mercedes verkaufte, wo er von 2010 bis 2013 als Teamchef an der Seite von Norbert Haug amtierte.

In den vergangenen Wochen war Brawn in die Schlagzeilen geraten, weil er ein Buch geschrieben hat und dieses nun promotet. "Total Competition: Lessons in Strategy from Formula One" kommt am Donnerstag auf den Markt.

Ecclestone bestimmt seit Jahrzehnten quasi in Alleinregie über das Schicksal der Formel 1. Einen schriftlichen Vertrag als Chef-Vermarkter mit einer festgeschriebenen Laufzeit soll der 86-Jährige laut Vertrauten nicht haben. Experten hatten schon im September, als die Milliarden-Übernahme durch Liberty Media bekannt wurde, bezweifelt, dass Ecclestone noch lange an Bord bleiben wird. Der neue Formel-1-Vorstandschef Chase Carey erklärte mehrmals, dass er sich auf die Zusammenarbeit freue.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National
Nachfolger Salzburgs
Barcelona mit 3:0 über Chelsea Youth-League-Sieger
Fußball International

Für den Newsletter anmelden