Do, 23. November 2017

Im Sportbereich

31.10.2016 17:41

Kira Grünberg: Jetzt hat sie einen neuen Job!

Sportminister Hans Peter Doskozil kann sich glücklich schätzen. Denn er bekommt eine Frau vom Fach als neue Mitarbeiterin im Sportministerium. Die seit einem tragischen Trainingsunfall im Sommer 2015 querschnittsgelähmte Ex-Stabhochspringerin Kira Grünberg beginnt im Jänner ihren neuen Job im Wiener Haus des Sports! Im Video oben sehen Sie Kira bei einer Buchpräsentation vor wenigen Wochen!

Von einem eigens eingerichteten Telearbeitsplatz wird sie von Kematen in Tirol aus die Sportsektion unterstützen. Zuvor beendet Grünberg noch ihre Reha in Hochzirl.

"Ich bin sehr froh, dass ich durch die neue Aufgabe im Sport tätig bleiben kann und auch in Zukunft Teil der Sportfamilie bin", sagt Grünberg, die unter anderem für Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden