Mi, 13. Dezember 2017

Getrennte Betten

31.10.2016 08:40

Mariah Carey: Kein Sex mit James Packer?

Verliebt, verlobt - getrennt: Mit Millionär James Packer schien Mariah Carey nach der Scheidung von Nick Cannon wieder ihr Liebesglück gefunden zu haben. Doch dann kam die überraschende Trennung. Jetzt werden immer mehr Gerüchte laut, warum Packer plötzlich nicht mehr mit der Diva vor den Altar treten wollte - unter anderem, weil er wohl die Katze im Sack kaufen hätte müssen. Zu einem Schäferstündchen soll es nämlich nie gekommen sein.

Ein Insider berichtete nun gegenüber "TMZ", dass die Sängerin keinen Sex mit James Packer wollte, bevor sie nicht offiziell Mann und Frau wären. Tatsächlich soll das Paar in "getrennten Räumen" geschlafen haben und nur beschränkt Zärtlichkeiten ausgetauscht haben. Mehr als Küssen sei nie zwischen den beiden gelaufen. Schon ihr Ex-Ehemann Nick Cannon verriet, dass die 46-Jährige vor der Eheschließung keine Intimitäten mit ihm ausgetauscht habe.

Der Insider bezeichnete Carey als "traditionelles Mädchen" und folglich sei es auch vollkommen ausgeschlossen, dass sie eine Affäre mit dem Choreografen Bryan Tanaka hatte. Es wird nämlich gemunkelt, dass sich die Künstlerin und ihr Tänzer sehr nahe gekommen sind - so nahe, dass ihr Verlobter rasend vor Eifersucht gewesen sei und sie sich immer wieder deswegen gestritten hätten. Getrennt haben soll sich das Paar nach einem heftigen Streit im September.

Ein Vertreter der Musikerin unterstrich jedoch, dass die beiden derzeit lediglich eine Beziehungspause einlegen würden. Es könnte also durchaus sein, dass sich die beiden ehemaligen Turteltauben wieder zusammenraufen. Am Donnerstagabend wurde die Sängerin zudem mit ihrem zehn Millionen Dollar teuren Verlobungsring bei einem Dinner in Malibu gesichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden