Sa, 18. November 2017

Gelder gestrichen

31.10.2016 08:18

Nach Tod seiner Frau geht Pensionist (74) leer aus

Nach dem Tod seiner Frau kann es Hubert M. (74) aus Amstetten nicht fassen. Ihr Leben lang haben der ehemalige Zugbegleiter und seine Gattin hart für ihr Geld gearbeitet. Jetzt, als es aber um die Auszahlung der Witwerpension geht, schaut der Rentner durch die Finger.

Nach mehr als 46 Jahren Ehe mit ihrem Mann Hubert kam der Tod der beliebten Amstettnerin Gertraud für viele überraschend. Den bürokratischen Hürden zum Trotz suchte ihr Gatte nach Zuschrift der Pensionsversicherung um eine Witwerrente an - und erhielt eine Absage.

"Wir können Ihnen leider nicht helfen"
"Angeblich habe meine Frau zu wenig einbezahlt. Wenn sie eine hohe Pension gehabt hätte, würde ich 60 Prozent bekommen", erzählt Hubert M. verärgert. Vonseiten des Ombudsmannes der PV und der Arbeiterkammer erhielt der Pensionist weitere Absagen. "Wir können Ihnen leider nicht helfen", war die immer gleiche Auskunft.

"Werd schon irgendwie über die Runden kommen"
Doch Hubert M. pocht auf Gerechtigkeit: "Ich werd schon irgendwie über die Runden kommen. Aber andere, die noch weniger Pension erhalten, haben so eine Vorgehensweise wirklich nicht verdient." Anscheinend war das Leben von Gertraud als liebende Mutter, fleißige Angestellte und sogar preisgekrönte Schneiderin mit knapp 300 Euro Rente für den Staat zu wenig wert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden