Sa, 25. November 2017

Weltrekord-Deal

30.10.2016 07:41

1,35 Milliarden! Nike überschüttet Barca mit Geld

Der FC Barcelona hat mit seinem langjährigen Ausrüster Nike einen neuen Mega-Vertrag ausgehandelt. Die vorzeitige Verlängerung des Deals um neun Jahre von 2018 bis 2026 bringt dem spanischen Fußball-Meister nach Angaben des stellvertretenden Barca-Marketingchefs Manel Arroyo mindestens 150 Millionen Euro pro Saison. Das macht 1,35 Milliarden Euro für den gesamten Zeitraum - neuer Weltrekord.

"Wir haben uns vom ersten Tag an verstanden", hatte Arroyo vor der Mitgliederversammlung des Vereins am Samstag in einem Interview zum neuen Mega-Vertrag gesagt. "Wir arbeiten mit der Nummer Eins zusammen. Dies ist der beste Vertrag in der Welt des Sports."

Die Pläne waren bereits im Mai bekannt geworden, jedoch war das Volumen des Vertrages nicht offiziell genannt worden. Nike ist seit 1998 der Ausrüster des Clubs der Stars Lionel Messi und Neymar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden