Di, 12. Dezember 2017

Kandidaten für 2017

28.10.2016 18:33

Jedermann & Buhlschaft werden in Wien präsentiert

Es bleibt bis nächsten Donnerstag ein wohl gehütetes Geheimnis: Wer denn Cornelius Obonya und Miriam Fussenegger als Jedermann und Buhlschaft beim Spiel vor dem Dom nachfolgen könnte.

Die Rollen werden neu besetzt und das Rätselraten ist ein beliebtes Spiel in der Festspielstadt. Doch gerade dort wird der Schleier über die Besetzungsliste nicht gelüftet. Präsidentin Helga Rabl-Stadler und der neue Intendant Markus Hinterhäuser laden für den 3. November zu einer Pressekonferenz im Wiener Hotel "Sacher" ein.

Mehr Interesse aus Bundeshauptstadt
Der Grund scheint leicht erklärbar: Am 10. November wollen Rabl-Stadler, Hinterhäuser und die neue Schauspiel-Chefin Bettina Hering das Sommerprogramm in der Salzburg Kulisse in der Hofstallgasse vorstellen. Die Frage nach dem "Jedermann" würde die künstlerischen Neuigkeiten überdecken, deshalb wählte die kluge Festspiel-Führung Wien als Schauplatz, womit auch gleich mehr Interesse der Medien aus der Bundeshauptstadt geweckt werden wird.

Nichts ist fix: Aber Tobias Moretti, der als König Ottokar auf der Pernerinsel eine historische Glanzleistung vollbracht hat, gilt als absoluter Favorit. Die "Krone" schätzt seine Chancen auf 80 Prozent ein. Es könnten auch Super-Star Christoph Waltz oder Florian Teichtmeister den Tod vor dem Dom erleiden. Ein Vollweib muss an der Seite des Jedermanns stehen: Nina Proll? Katharina Straßer? Pauline Knof? Da sind unsere Prognosen eher vage. Anfragen bei den Festspielen sind wie immer nicht ergiebig: Es wird nur auf den 3. November verwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden