Mo, 20. November 2017

Trennung von Packer

28.10.2016 13:54

Mariah Carey: War ihr Backgroundtänzer schuld?

Mariah Careys Beziehung ist angeblich an der Eifersucht ihres Ex-Verlobten James Packer gescheitert. Das Paar soll seit einem heftigen Streit in Griechenland vor einem Monat nicht mehr miteinander gesprochen haben.

Laut TMZ trägt Brian Tanaka die Schuld an der Beziehungspause. Den Backgroundtänzer und die Künstlerin habe nämlich seit Jahren eine tiefe Freundschaft verbunden, die Packer gar nicht gepasst habe. Bereits im Juni sollen sich die ehemaligen Turteltauben deshalb heftig in Las Vegas gezofft haben.

Ob tatsächlich mehr zwischen der Sängerin und ihrem Tourpartner gelaufen ist, ist nicht bekannt. Careys Sprecher betonte in seinem Statement, dass die zeitweilige Trennung nicht auf Untreue zurückzuführen sei. Auch die Gerüchte, dass der ausschweifende Lebensstil der Diva Grund für den Streit gewesen waren, streitet er ab.

Laut Insidern soll der Weltstar bis zu 10.000 Dollar für Friseurbesuche und Make-up ausgegeben haben. Erst im Jänner hatte sich das Paar verlobt. Nun heißt es offiziell: "Sie arbeiten daran. Im Moment wissen sie nicht, ob sie zusammenbleiben werden. Sie diskutieren darüber."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden