Fr, 24. November 2017

Logitech-Nager

19.11.2016 09:00

„M330 Silent Plus“: Diese Maus macht keinen Mucks

Das Großraumbüro - hier, wo sich Angestellte dicht an dicht drängen, um im Stakkato-Takt klackender Tastaturen, ratternder Drucker, geschwätziger Kollegen und schrillender Telefone ihre Arbeit zu verrichten, sehnt sich die Seele vor allem nach einem: Ruhe. Mit der ersten "stillen" Maus, der "M330 Silent Plus", leistet Logitech dazu einen kleinen, aber wichtigen Beitrag. krone.at hat den geräuschlosen Nager getestet.

Um es gleich vorwegzunehmen: Gegen viele der typischen Lärmquellen im Büro oder auch Zuhause vermag die "M330 Silent Plus" nichts auszurichten - es sei denn, Sie werfen sie zum Beispiel lärmenden Kollegen an den Kopf. Aber sie entfernt bzw. reduziert zumindest einen Störfaktor aus dieser Kakophonie, nämlich das Klicken der Computermaus.

Denn verglichen mit einer Standard-Maus, so das Versprechen des Herstellers, klickt und klackt die "M330 Silent Plus" 90 Prozent leiser. Und tatsächlich: Produzierten Mäuse anderer Hersteller im Vergleichstest ein laut vernehmbares "Klick", entlockte der entschlossene Druck des Testers Zeigefinger auf die Logitech-Maus dieser ein lediglich kaum vernehmbares "Gl", gleich einem "Klick", das im Halse stecken bleibt und verstummt. Für so viel Stille gab es denn auch das "Quiet Mark"-Siegel der britischen Noise Abatement Society, die sich gegen Lärmverschmutzungen in Alltag und Umwelt stark macht.

Auch sonst bietet der schweigsame Nager wenig Anlass zur Kritik: Er ist mit seinen 91 Gramm nicht nur angenehm leicht, sondern arbeitet dank optischer Abtastung mit 1000 dpi präzise auf nahezu jeder Oberfläche. Das Scrollrad, das zugleich als Sondertaste fungiert, macht ebenfalls keinen Mucks, könnte dem persönlichen Empfinden nach jedoch ruhig etwas "lauffreudiger" sein.

Einziges wirkliches Manko der "M330 Silent Plus": Sie scheint in erster Linie für den mobilen Gebrauch gemacht. Darauf deutet nicht nur der praktischerweise platzsparend im Inneren der Maus verstaubare Bluetooth-Empfänger hin, der über eine Distanz von bis zu zehn Metern funkt, sondern auch die vergleichsweise kleine Handauflagefläche. Zudem lässt die M330 Silent Plus seitliche Zusatztasten - etwa für das Vor- und Zurück-Navigieren beim Surfen im Web - vermissen.

Im Gegenzug dafür ist die Logitech-Maus mit rund 40 Euro vergleichsweise günstig. Wer zusätzliches Geld sparen, aber nicht auf die Stille verzichten möchte, ist bei der kleineren "M220 Silent" gut aufgehoben. Sie ist bereits für rund 25 Euro zu haben, kommt mit einer AA-Batterie laut Logitech allerdings "nur" auf eine im Vergleich zur "M330 Silent Plus" um sechs Monate verringerte Laufzeit von bis zu 18 Monaten.

Fazit: Etwas größer hätte die "M330 Silent Plus" ruhig sein können, und auch ein paar zusätzliche Tasten wären dem Bedienkomfort nicht abträglich gewesen. Ihrem Versprechen, weniger Lärm zu produzieren, wird die Logitech-Maus jedoch mehr als gerecht, was sie aufgrund ihrer kompakten Bauweise zum angenehm stillen Reisebegleiter macht. Bleibt nur zu hoffen, dass Logitech bald nicht nur weitere Mäuse, sondern auch Tastaturen verstummen lässt - damit im Büro endlich Ruhe einkehrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden