Sa, 21. Oktober 2017

"Krone"-Ombudsfrau

28.10.2016 11:00

Zirkus-Tickets verfielen wegen Sachwalter

Nicht lange währte bei einem Wiener die Freude über gewonnene Zirkus-Eintrittskarten. Sein Sachwalter leitete ihm die Post nämlich zu spät weiter, weshalb die Tickets verfallen sind. Die Ombudsfrau konnte dem Leser helfen!

Leser Manfred W. war glücklicher Gewinner von zwei Eintrittskarten für die Galapremiere des Zirkus Roncalli. Doch weil der Wiener besachwaltet ist, wird seine Post, so wie es das Gesetz vorsieht, zuerst an seinen Sachwalter geschickt. "Die Premiere war am 15. September, den Brief mit den Karten habe ich aber leider erst am 27. September vom Sachwalter weitergeleitet bekommen", berichtete er bitter enttäuscht der Ombudsfrau. Der Sachwalter von Herrn W. wollte uns auf Anfrage leider nicht mitteilen, ob es nicht möglich gewesen wäre, die Tickets rechtzeitig zu übermitteln. Keine Antwort ist manchmal eben auch eine Antwort.

Wir wollten Herrn W. jedenfalls nicht enttäuschen und konnten ihm für eine der letzten Vorstellungen auf dem Wiener Rathausplatz zwei Karten zur Verfügung stellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).