Mo, 20. November 2017

Dopingkontrolle

27.10.2016 14:33

Lara Gut: „Nächstes Mal gleich ins Bett zu mir?“

Zwei Dopingkontrollen innerhalb von zehn Stunden, und das zu tendenziell unchristlichen Zeiten - jetzt macht Lara Gut ihrem Ärger öffentlich Luft. "Das nächste Mal sagt mir, wenn ihr auch gleich zu mir ins Bett kommen wollt", schreibt sie auf Twitter.

Erstmals wurden die Doping-Kontrolleure bei Gut eigenen Informationen zufolge um 10 Uhr am Abend vorstellig. Um 8 Uhr früh am nächsten Morgen schon wieder. Zu viel für den Schweizer Ski-Star, wie dieser Tweet belegt:

Gut hatte zum Auftakt in die Ski-Weltcup-Saison die Konkurrenz in Grund und Boden gefahren. In Sölden gewann sie den traditionellen Riesentorlauf mit 1,44 Sekunden Vorsprung auf die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin. Ob die Doping-Kontrolleure wohl deswegen so erpicht auf die Schweizerin sind?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden