Di, 21. November 2017

Krimi vs. Spaß

27.10.2016 14:27

Der Samstag-Hauptabend ist heiß umkämpft

Sonntagabend gehört dem "Tatort" - dieser ungeschriebenen Regel beugen sich die anderen Sender seit Jahren. Lediglich PRO 7/SAT 1 wagte es, sein Aushängeschild "The Voice" gegen die Kult-Krimireihe zu programmieren - und, siehe da, hatte Erfolg damit.

Die Krimiflut ist aber nicht zu stoppen, der Samstag wird zunehmend blutgetränkt - auch von den öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten: Jetzt stampft das ZDF ein neues Ermittler-Duo aus dem Boden, das die "Mordkommission Königswinkel" im deutschen Allgäu leiten soll.

An den Haaren herbeigezogen wirkt die Ausgangssituation: Kommissarin Berghammer (Lavinia Wilson) geht auf Spurensuche mit Kollege Thomas Stahl (Vladimir Burlakov): Der wird aber erst aus der Haft entlassen, da er wegen eines Verfahrensfehlers vier Jahre lang unschuldig im Gefängnis verbracht hat.

Die Zeiten familientauglicher Samstagabend-Unterhaltung sind jedoch nicht (ganz) vorbei. Nach dem "Wetten, dass ..?"-Ende wurde lange an einer neuen Eurovisions-Show getüftelt: vielversprechend das neue von Steven Gätjen moderierte Format "4 geben alles", das am 19. 11. in ORF eins Premiere feiert. Erfrischend allein schon bei dem actionreichen Spielspaß, in dem drei Familien gegeneinander antreten: Es gibt einmal weder Promis noch Jury!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden