Di, 21. November 2017

Umfrage zum Feiertag

26.10.2016 08:09

Das sind Österreichs ganz große Stärken

Top-Gesundheitssystem, Altersvorsorge, Natur pur - in diesen Punkten ist unsere Heimat einfach unschlagbar. Das zeigt eine aktuelle IMAS-Umfrage zum Nationalfeiertag. "Der Kenntnisstand über den Nationalfeiertag ist enorm", bilanziert IMAS-Studienleiter Paul Eiselsberg.

44 Prozent der Österreicher kennen nicht nur die Bedeutung des 26. Oktober, sie können sogar mit Detailwissen aufwarten. Nur jeder Zehnte müsste bei ebendieser Frage passen. Besonders Städter, ältere und höher gebildete Österreicher verfügen über ein großes Know-how rund um den Feiertag. Ein Drittel der Menschen mit Migrationshintergrund hingegen kann den Feiertag gar nicht erklären.

"Ganz und gar zu Hause"
Neben der Bedeutung des 26. Oktober untersuchte IMAS auch, wie es um das Heimatgefühl der Österreicher bestellt ist. Nicht zuletzt im Polit-Duell um das Amt des Bundespräsidenten rückte dieser Begriff wieder ins Zentrum des Interesses. Das Umfrage-Fazit ist durchwegs positiv.

Denn obwohl sich vieles im Leben der Alpenstaatler verändern mag - ihre Liebe zur Heimat bleibt. 66 Prozent leben gerne in ihrem Geburtsland, fühlen sich hier "ganz und gar zu Hause". Für 30 Prozent gilt diese Aussage immerhin noch teilweise.

Unschlagbar bei ärztlicher Versorgung
Was Österreich ausmacht? Für die meisten ist die Heimat eng mit dem sozialen Umfeld, der landschaftlichen Schönheit, der Sprache, der Küche und den Traditionen verwoben. Im internationalen Vergleich zeigt sich, dass sich Österreich vor allem in fünf Punkten von anderen EU-Staaten deutlich abhebt:

  • Den aktuellen Ärztestreiks zum Trotz steht die medizinische Top-Versorgung noch immer an erster Stelle.
  • Mit etwas Abstand folgt die Altersvorsorge.
  • Landschaftliche Reize,
  • der Zustand der Natur (Wasser- und Luftqualität) sowie
  • das Essen und Trinken landen auf den Plätzen drei, vier und fünf.

Denkzettel für ORF und Politik
Am meisten sind Frauen und die Generation 60+ von den Qualitäten ihrer Heimat überzeugt. Ganz weit hinten im Rennen liegen dafür Themen wie Mode und Wirtschaftswachstum. Einen Denkzettel verpassen die Befragten auch dem ORF sowie der heimischen Politik - sowohl das Fernsehprogramm als auch die Anständigkeit und "Sauberkeit" der Parteien lassen zu wünschen übrig ...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden