So, 19. November 2017

Hier im Video

25.10.2016 08:21

„Friseurin“ Kusnezowa kürzt während Match Haarzopf

Die Russin Swetlana Kusnezowa hat bei den WTA-Finals in Singapur für eine kleine Überraschung gesorgt. Die 31-Jährige schlug am Montag in der Auftaktpartie der weißen Gruppe die Titelverteidigerin Agnieszka Radwanska aus Polen 7:5, 1:6, 7:5.

Kusnezowa verwandelte nach 2:48 Stunden ihren dritten Matchball, nachdem sie im dritten Satz bereits 2:4 zurückgelegen und beim Stand von 4:5 einen Matchball der Weltranglisten-Dritten Radwanska abgewehrt hatte. Kusnezowa hatte sich erst im letzten Moment dank des Turniersieges in Moskau für das Saisonfinale der besten acht Damen qualifiziert.

Während der Partie sorgte die 31-jährige Kusnezowa für eine ungewöhnliche Aktion (siehe Video oben). Bei einem Seitenwechsel mitten im Match griff sie zur extra angeforderten Schere - und schnitt ein gutes Stück von ihrem Haarzopf ab. "Es hat mich sehr gestört. Immer wenn ich eine Vorhand geschlagen habe, ist er mir ins Auge geflogen", berichtete Kusnezowa. "Ich habe mir gedacht, okay, was ist jetzt wichtiger - meine Haare, die ich wachsen lassen kann oder das Match?"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden