So, 19. November 2017

Note 7 für S7, S8

24.10.2016 11:47

Samsung will Kunden mit Umtauschprogramm halten

Nach dem Fiasko mit dem Galaxy Note 7 will Samsung mit Umtauschangeboten die Kunden halten. Ein entsprechendes Programm gab der Technologieriese am Montag für seinen Heimatmarkt Südkorea bekannt. Demnach können Note-7-Besitzer das Gerät durch ein Galaxy S7 ersetzen. Dieses wiederum können sie im kommenden Jahr in ein Galaxy S8 oder Note 8 umtauschen, wenn die Smartphones dann auf den Markt kommen.

527 Käufer des Galaxy Note 7 dürfte das allerdings nicht zufriedenstellen: Sie reichten am Montag im südkoreanischen Seoul eine Sammelklage gegen Samsung ein. Darin fordern sie jeweils umgerechnet rund 400 Euro Entschädigung für die Zeit und die Mühen, die ihnen durch den Umtausch entstanden sind.

Wie Bloomberg berichtet, hatten Käufer mehrfach die Stores des Herstellers aufsuchen müssen, auch weil sich vermeintlich sichere Austauschgeräte letztlich doch als gefährlich erwiesen. Samsung hat die komplette Note-7-Fertigung inzwischen eingestellt, nachdem sich mehrere Geräte wegen überhitzter Akkus entzündet hatten oder explodiert waren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden