So, 19. November 2017

Erfolgsproduzent

24.10.2016 09:38

Bruckheimer bringt „Der Staatsfeind Nr. 1“ ins TV

Der 90er-Jahre-Thriller "Der Staatsfeind Nr. 1" kommt als Serie ins Fernsehen. Als Produzent ist kein Geringerer als Jerry Bruckheimer an Bord, der seit Jahrzehnten in Kino und Fernsehen Blockbuster abliefert - von der "Fluch der Karibik"- bis zur "CSI"-Reihe.

Erzählt werden soll die Geschichte 20 Jahre nach der Ursprungshandlung im Film mit Will Smith und Gene Hackman. Laut "Deadline" geht es um einen FBI-Agenten und eine Anwältin, die sich mit einer Verschwörung beschäftigen. Zudem ist ein NSA-Spion auf der Flucht, weil er angeblich Regierungsgeheimisse preisgegeben hat. Zudem sollen die Figuren privat miteinander verwoben sein.

Morgan Davis Fohel wird das Drehbuch zur Pilotfolge schreiben, die dann nach einem Test auf dem Sender ABC eventuell in einem Auftrag für eine Staffel mündet. Smith ist allerdings nicht mit von der Partie, laut "Variety" soll es sich um eine Art Reboot handeln. Bruckheimer springt damit auf den Trend auf, Kinofilme in Serien zu verwandeln, da sich diese derzeit bestens verkaufen lassen und großen Anklang bei den Zuschauern finden. So werden derzeit unter anderem auch die Streifen "Departed: Unter Feinden", "The Italian Job", "Shooter" und "96 Hours - Taken" in Serien umgeformt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden