Do, 19. Oktober 2017

Pochers Geständnis

21.10.2016 08:26

„Doktor Sex“: Der Eingriff dauerte nur 45 Sekunden

Eine "Privatuntersuchung" von "Chefarzt" Oliver Pocher bei der Eröffnung der Kö Mens Klinik am Wochenende in Düsseldorf sorgte diese Woche für Schlagzeilen. Jetzt meldet sich der Comedian und ORF-"Große Chance"-Juror selbst zu seinem angeblichen Schäferstündchen in einem Patientenzimmer zu Wort.

Mit einer blonden Stewardess soll sich Pocher bei der Eröffnung der Beauty-Klinik vergnügt haben - und wurde dabei in flagranti erwischt. Jetzt sprach der 38-Jährige mit der "Bild" zum ersten Mal über seine "Privatuntersuchung" - nicht ohne eine gehörige Prise Humor.

"Die Operation verlief routinemäßig ohne Komplikationen", witzelte Pocher im Gespräch mit der Zeitung. "Nach 45 Sekunden war der Eingriff von meiner Seite aus erfolgreich beendet." Auch über die "Behandlungskosten" habe er sich als "Chefarzt" freilich schon seine Gedanken gemacht. Immerhin fand die "Behandlung" in einer privaten Beauty-Klinik statt. Aber seine "Patientin" brauche sich keine Sorgen zu machen, so Pocher: "Da mache ich als pflichtbewusster Mediziner grundsätzlich keine Unterschiede. Der Patientin werden wahrscheinlich keine Kosten entstehen."

Übrigens: Wer noch mehr über Pochers "Doktorspiele" erfahren möchte: "Ab Frühjahr 2017 gehe ich mit dem Bühnenprogramm 'VOLL OP' auf Tour", so der Comedian.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).