Do, 23. November 2017

„Schörgi“ in Topform

20.10.2016 16:03

Philipp Schörghofer: „Keine Angst um Hirscher“

Philipp Schörghofer war in den Trainings fast immer schneller als Teamkollege und Superstar Marcel Hirscher, den er für Sölden dennoch nicht abschreibt: "Aber auch für mich ist hier alles möglich."

Die erste Trophäe gewann Marcel Hirscher schon drei Tage vor Beginn seiner neuen Saison! Wenig überraschend zeichnete ihn die weltweite Vereinigung der Skijournalisten mit den Skieur d'Or für die herausragendsten Leistungen des letzten Winters aus. Dass am Sonntag nach dem Auftaktrennen die zweite dazukommt, bezweifelt er aber weiter...

"Gegen den Schörgi hatte ich keine Chance", sagte Marcel nach den gemeinsamen Trainings über den Teamkollegen. Der in Sölden vor fünf Jahren Dritter gewesen war und schon am Ende der letzten Saison wieder konstant in die Weltspitze fuhr. "Es lief zuletzt im Schnalstal sehr gut", bestätigt der 33-jährige Salzburger Hirschers Worte über seine gute Form und fügt an: "Die Leistung bestmöglich abrufen, dann ist für mich hier sicher alles möglich."

Hirscher "kann sich auf den Tag X hin steigern"
Genau das trifft seiner Meinung nach auch auf Hirscher zu. Schlechte Trainingszeiten hin, Pessimismus des fünffachen Weltcupsiegers her. "Um Marcel braucht man sicher keine Angst zu haben. Wir wissen ja, wie sehr er sich auf den Tag X hin steigern kann."

Hier im Video sehen Sie, wie Hirscher von seinen Teamkollegen schwärmt:

Hirschers Hoffnung dabei: dass er doch noch rechtzeitig die richtige Abstimmung findet! Das ist bisher nicht gelungen. Bereits am Donnerstag fuhr er deshalb nach Südtirol, um im Schnalstal in aller Ruhe trainieren zu können. Darum war er auch bei der Skieur-d'Or-Verleihung nicht dabei. Thomas Graggaber, früher selbst Weltcupläufer und Hirschers neuer Servicemann: "Die Entscheidung, mit welchem Setup er fährt, fällt wahrscheinlich erst ganz knapp vor dem Start - also im allerletzten Moment!"

Schörghofer trainiert im Gegensatz zu Hirscher am Freitag noch in Sölden. Natürlich nicht auf dem Rennhang, der seit Tagen gesperrt ist. Und in einem perfekten Zustand wie seit langem nicht ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden