Sa, 21. Oktober 2017

Neues Sparpaket

20.10.2016 16:51

Wien: Das verdienen unsere Stadtpolitiker wirklich

Dass Wien dringend Geld braucht, ist für all jene kein Geheimnis, die Wien bei Nacht gerne beleuchtet sehen - wie berichtet, muss ja sogar bei den Straßenlampen gespart werden. Mit einer Strukturreform will die Stadt in einem ersten Schritt 100 Millionen Euro einholen. Anfangen könnte man ja auch bei den Politikergehältern.

Tabulos soll die Spar-Diskussion ablaufen, das versicherten Bürgermeister Michael Häupl, Vize Maria Vassilakou und Finanzstadträtin Renate Brauner. Die Überlegungen gehen ja so weit, dass sogar große Bezirke geteilt bzw. kleine Bezirke zusammengelegt werden sollen.

Aber auch die Politikergehälter sind Thema. Ein Blick in die aktuelle Bezugsliste der Stadt zeigt, wer was in Wien verdient:

  • Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) kommt auf 17.372 Euro pro Monat, brutto, 14 Mal im Jahr.
  • Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) darf sich über 16.503 Euro freuen
  • Amtsführende Stadträte, wie eben Renate Brauner (SPÖ), kommen auf ein Gehalt von 15.635 Euro.
  • Der Wiener Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky erhält 10.423 Euro.
  • Dann wären da noch die nicht amtsführenden Stadträte, die immerhin auch noch rund 8.583 kassieren.
  • Bezirksvorsteher bekommen 10.042 Euro.

Die Wiener ÖVP kämpft um jede Leuchte
Und was das frühe Dimmen der Straßenbeleuchtung anbelangt, will die Wiener ÖVP am Freitag einen Antrag einbringen, dass es wieder bis 23 Uhr hell bleibt. Der Wiener Parteichef Gernot Blümel: "Fakt ist, dass das vorgezogene Abdrehen der Beleuchtung die Sicherheit der Menschen beeinträchtigt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).