Fr, 17. November 2017

Thema auf Parteitag

20.10.2016 10:48

NEOS wollen „Zwangsgebühren“ des ORF abschaffen

Die NEOS beschäftigen sich auf ihrem kommenden Parteitag mit der ORF-Reform. Die Mitgliederversammlung am Samstag in Graz soll dazu einen Leitantrag verabschieden, der die Abschaffung der ORF-Gebühren und eine Reform der Gremien vorsieht.

"Radio und Fernsehen geht anders. Holen wir den ORF ins 21. Jahrhundert", lautet der Titel des Leitantrags, der am Samstag bei der Mitgliederversammlung auf dem Grazer Schloßberg verabschiedet werden soll. Konkret geht es darin um die Abschaffung der "Zwangsgebühren". Stattdessen soll der öffentlich-rechtliche Sender - gemeinsam mit privaten Medien - im Sinne einer "Inhalte-Förderung" aus dem Bundesbudget finanziert werden.

Auch eine Gremienreform des ORF sieht der noch zu beschließende Leitantrag der NEOS vor: "Die Gremien des ORF werden neu organisiert: Der ORF wird strukturell ähnlich einer Aktiengesellschaft aufgestellt." Publikums- und Stiftungsrat sollen durch "zeitgemäße Governance-Strukturen" ersetzt und nicht mehr von "parteipolitischer Logik" dominiert werden. Damit erhoffen sich die NEOS auch das Ende der politischen "Freundeskreise".

Brisant wird es bei der von den NEOS angedachten Strukturreform. So solle sich der ORF rein auf die Produktion öffentlich-rechtlicher Inhalte konzentrieren. Im Fokus steht dabei die für die Partei zu teure technische Infrastruktur. Der ORF solle langfristig zu einem "Content-Lieferanten" für alle Medienbetreiber werden. Unternehmensbereiche, die für die "Public-Value-Produktion" nicht relevant sind, müssten sich in neuer Form am Markt bewähren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden