Mo, 11. Dezember 2017

Bundesliga-Skandal

19.10.2016 11:29

Hertha-Profi Sinan Kurt hat Ärger wegen Penis-Foto

Hertha-Profi Sinan Kurt hat Ärger mit der Justiz! Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ermittelt die deutsche Polizei gegen den 20-jährigen Offensivspieler. Der Jungstar soll einer Minderjährigen Fotos seines erigierten Gliedes geschickt haben.

Mit gerade einmal 20 Jahren galt Sinan Kurt schon früh als Mega-Talent. Ausgebildet bei Borussia Mönchengladbach und FC Bayern wollte der Offensivspieler bei Hertha BSC endgültig den Durchbruch schaffen. Doch für die Berliner hat Kurt in den ersten sieben Runden der deutschen Bundesliga gerade einmal eine einzige Minute auf dem Platz absolviert. Der von den Bayern verpflichtete Jungstar scheint noch nicht reif zu sein, wie auch jetzt ein Skandal abseits des Rasens beweist.

Eltern erstatteten Anzeige
Laut "Bild" hat die deutsche Polizei wegen des Verdachtes der Verbreitung pornographischer Schriften gegen ihn ermittelt. Kurt soll einer Minderjährigen ein Penis-Foto geschickt haben. Daraufhin erstatteten die Eltern der Jugendlichen Anzeige. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Strafbefehl über 20.000 Euro.

Kurt selbst bestreitet den Vorfall. "Der Strafbefehl wurde erlassen, ohne dass Sinan Kurt sich zu dem Vorwurf geäußert hat. Er bestreitet den Vorwurf und wird unverzüglich Rechtsmittel einlegen", wird Michael Decker, Berater des Profi-Kickers, zitiert. Auch der Verein wurde über die Vorwürfe informiert, wollte jedoch keine Stellungnahme abgeben: "Der Vorgang ist Hertha BSC bekannt, wir äußern uns aber grundsätzlich nicht zu laufenden Verfahren", so ein Klubsprecher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden