So, 19. November 2017

Aus Tierliebe

02.11.2016 08:06

„Der Katzenmann von Aleppo“ trotzt dem Krieg

"Der Katzenmann von Aleppo" wird Mohammad Alaa Aljaleel auch genannt. Hier im Norden Syriens, wo durch den Krieg fast alles in Schutt und Asche liegt und Tod und Zerstötung das Bild prägen, hält der Tierfreund tapfer durch. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich um all die zurückgelassenen Katzen in der Gegend zu kümmern.

"Egal was passiert, ich bleibe hier", ist sich Mohammad Alaa Aljaleel sicher. Er sorgt für mittlerweile mehr als 100 Katzen, einige davon von ihren Besitzer zurückgelassene Haustiere, andere Streuner. Seit mittlerweile vier Jahren ist Aleppo in Syrien Kriegsgebiet, mehr als 40.000 Menschen sind von hier geflüchtet, weil es in der Stadt lebensgefährlich ist. Darunter auch die meisten von Mohammads Freunde, der früher als Elektriker tätig war.

Als die Bombenangriffe begannen, fuhr der Tierfreund Rettungswägen durch die Stadt und rettete flüchtende Menschen. Dann gründete er einen Gnadenhof für Katzen, den er "Il Gattaro d’Aleppo" nannte. Waren es zu Beginn noch 20 Stubentiger, kümmert er sich heute bereits um über 100. "Die Menschen haben Aleppo verlassen, und die Katzen kamen zu mir. Manche Leute haben auch ihre Hauskatzen zu mir gebracht, weil sie wussten, dass ich mich darum kümmern würde", so Mohammad.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).