Sa, 16. Dezember 2017

Polizei-Großeinsatz

18.10.2016 17:27

Festnahmen bei Anti-Terror-Razzien in Belgien

Bei einem Großeinsatz der belgischen Polizei in mehreren Städten des Landes sind am Dienstag 15 Menschen festgenommen worden. Vier von ihnen werden nach Angaben der belgischen Staatsanwaltschaft offiziell beschuldigt, unter anderem wegen der Finanzierung terroristischer Aktivitäten und wegen des Versuchs, Kämpfer für die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat in Syrien zu rekrutieren.

Die Ermittler hatten am Dienstagmorgen insgesamt 15 Hausdurchsuchungen vorgenommen, insbesondere in den nordbelgischen Städten Gent, Deinze und Antwerpen. Dabei seien weder Waffen noch Sprengstoff gefunden worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Bei dem Großeinsatz erhielt die belgische Polizei Unterstützung von der europäischen Polizeibehörde Europol.

Die Staatsanwaltschaft erklärte, dass es bisher keine Hinweise auf eine Verbindung der am Dienstag gefassten Verdächtigen zu den Terroranschlägen auf den Brüsseler Flughafen Zaventem und eine U-Bahn-Haltestelle in der belgischen Hauptstadt gebe, bei denen am 22. März 32 Menschen getötet worden waren. Zu den Taten hatte sich der IS bekannt. Seit den Anschlägen herrscht in Belgien erhöhte Wachsamkeit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden