Sa, 18. November 2017

Appell an den Papst

18.10.2016 13:40

Rom: Katholiken-Protest gegen McDonald‘s-Filiale

Der Wirbel um die geplante Eröffnung eines McDonald's-Restaurants nahe dem Petersplatz in Rom hält an. Ein Komitee von Bürgern des an den Vatikan grenzenden Viertels Borgo Pio und der Konsumentenschutzverband Codacons haben den Papst um seine Unterstützung gegen die Eröffnung des Fast-Food-Lokals gebeten.

Die Gefahr sei, die kulturelle und soziale Identität des Viertels zu verzerren, das bereits vom Massentourismus schwer belastet sei. Befürchtet werde auch ein "unkontrollierter Zustrom" von Besuchern, was für weitere Verkehrsprobleme im Stadtviertel sorgen könnte. Der Papst solle nicht zulassen, dass der Raum um den Vatikan - Magnet für Pilger aus der ganzen Welt - von Fast-Food-Lokalen und Restaurants überschwemmt werde, hieß es in einem Schreiben an Franziskus. Auch Kurienkardinäle hatten sich bereits kritisch über das McDonald's-Restaurant mit Ausblick auf den Apostolischen Palast geäußert.

Vatikan kassiert angeblich 30.000 Euro Monatsmiete
Der Konsumentenschutzverband wandte sich an die Gemeinde Rom und an die Justizbehörden, um die Eröffnung des Restaurants in Räumlichkeiten im Besitz der vatikanischen Immobilienverwaltung zu verhindern. Laut Medienangaben soll der Vatikan für das 538 Quadratmeter große Lokal monatlich 30.000 Euro Miete erhalten. McDonald's selbst äußerte sich bisher nicht dazu.

Laut der römischen Tageszeitung "La Repubblica" ist noch unklar, wann das McDonald's-Restaurant eröffnet werden soll. Die Gemeinde Rom bemängelte, dass noch einige wesentliche Dokumente für ein grünes Licht zur Eröffnung des Lokals fehlen würden. Diese will die US-Gruppe demnächst liefern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden