Fr, 15. Dezember 2017

Talente suspendiert

15.10.2016 16:41

Skandal: Leipzig-Kicker lösen Brand in Hotel aus!

Zwei Jugendspieler des deutschen Bundesligisten RB Leipzig haben bei der U19-Nationalmannschaft unserer Nachbarn für einen Riesen-Wirbel gesorgt! Laut Medienberichten lösten die Spieler, Vitaly Janelt (18) und Idrissa Toure (18), einen Hotelbrand aus.

Die beiden Talente, die einen Vertrag bis 2021 in Leipzig besitzen, sind bei der EM-Qualifikation der deutschen U19-Nationalmannschaft in Albanien unangenehm aufgefallen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll im Hotelzimmer der Spieler eine Wasserpfeife in Brand geraten sein. Angestellte sollen das Feuer entdeckt haben, als die Jungstars beim Training waren. Die Leipziger Kicker distanzierten sich von dem Vorfall und erklärten, die Pfeife weder mitgebracht noch geraucht zu haben.

Auf eigene Kosten wurden Toure und Janelt heimgeschickt. "Leider gab es vor Ort einen Vorfall, bei dem sich nicht an gängige professionelle Regeln gehalten wurde. Die Faktenlage war eindeutig. Deshalb hatten wir keine andere Möglichkeit, als zwei Spieler in Absprache mit dem Verein aus gravierenden disziplinarischen Gründen nach Hause zu schicken", so U19-Coach Frank Kramer.

Rangnick stinksauer
Aufgrund wiederholter Disziplinlosigkeiten wurden die beiden "Bullen"-Kicker suspendiert und von Sportdirektor Ralf Rangnick aus der Leipzig-Akademie verbannt. Neben einer saftigen Geldstrafe mussten sie in ein Hotel ziehen und bis auf Weiteres mit einer eigenen Trainingsgruppe trainieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden