Do, 19. Oktober 2017

Für Krasnodar-Spiel

15.10.2016 16:14

Kurios: „Bullen“-Youngster braucht neuen Reisepass

Am Donnerstag steht für Salzburg in der Europa League das Heimspiel gegen Nizza auf dem Programm. Für Österreichs Meister ist die Partie gegen den französischen Leader schon fast die letzte Chance, um noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden. Doch auch die Partie am fünften Spieltag Ende November in Krasnodar wirft ihren Schatten voraus.

Seit dem turbulenten Abgang von Bernardo zu RB Leipzig in die deutsche Bundesliga setzt Salzburgs Trainer Oscar im defensiven Mittelfeld auf den erst 17-jährigen Dayot Upamecano. Der Franzose überzeugt trotz seines jungen Alters mit einer unglaublichen Athletik. Die Vorbereitung auf das WAC-Spiel führte "Upa", der am 27. Oktober seinen 18. Geburtstag feiert, am Donnerstag auch in sein Heimatland. Der Grund dafür: Upamecano benötigt einen neuen Reisepass. Mit seinem bisherigen hätte er ein Visum für Russland nicht mehr erhalten - Salzburg spielt ja am 24. November in der Europa League in Krasnodar.

Neues Talent aus Mali
Upamecanos Talent ist bekannt. Er wurde vom englischen Guardian 2015 zu den 50 besten Jungspielern der Welt gezählt. So wie auch Sandi Lovric von Sturm. 2016 schaffte es Altachs Valentino Müller sowie ein junger Afrikaner namens Sekou Koita auf die jährlich erscheinende Liste. Der 16-Jährige aus Mali war bereits öfter in Salzburg, absolvierte am vergangenen Freitag sogar ein Testspiel für die Bullen. Einen Vertrag beim österreichischen Meister hat das Offensiv-Talent aber noch nicht unterschrieben.

Problematisch: Er dürfte als Nicht-EU-Ausländer erst mit 18 in Pflichtspielen ran. Volljährig wird Koita am 28. November 2017.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).