Di, 21. November 2017

Da stockt der Atem!

14.10.2016 08:16

Hai schockt Taucher in seinem Metallkäfig

Bei diesem Anblick stockt einem der Atem: Eigentlich sollte ein Tauchkäfig begeisterte Unterwasserabenteurer bei der Beobachtung vor gefährlichen Meeresbewohnern schützen, doch für den Taucher in diesem Video sollte es anders kommen. Der Sportler musste völlig überraschend einem üblicherweise durchaus todbringenden "Besucher" Platz machen: Ein Weißer Hai verirrte sich in den Käfig und geriet in Panik.

Der dramatische Vorfall spielte sich in Australien ab. Wie das "Liquify Magazine" berichtet, rammte der Weiße Hai den Metallkäfig, in dem sich der Taucher befand, durchbrach eine Metallstrebe und geriet hinein.

Was dann folgte, war für die Crew des Bootes, die alles mit ansehen musste, der blanke Horror. In dem Video ist zu sehen, wie der Hai in Panik gerät und versucht, aus seinem metallenen Gefängnis zu entkommen. Als sich das Wasser dann auch noch rot färbt, befürchtet jeder bereits das Schlimmste.

Schließlich gelingt es dem offensichtlich verletzten Meeresriesen, den Käfig zu verlassen - und Augenblicke später geschieht das Unglaubliche: Der wohl bereits tot geglaubte Taucher erscheint an der Wasseroberfläche und verlässt den Metallkäfig völlig unverletzt. Seinen Geburtstag kann er in Zukunft zweimal feiern ...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden