So, 17. Dezember 2017

Schutz vor Hurrikan

14.10.2016 06:05

US-Bürger "parkte" seinen BMW im Wohnzimmer

Der Hurrikan "Matthew" hat in der Vorwoche auch die Ostküste der USA getroffen und schwere Schäden angerichtet. Ein Autofreak aus dem Bundesstaat Florida hatte im Vorfeld ganz spezielle Vorkehrungen getroffen, um seinen geliebten BMW M3 vor dem Wirbelsturm zu schützen: Er stellte das Auto einfach im Wohnzimmer ab. Seine Liebe ging sogar so weit, dass er neben dem Auto auf der Couch schlief.

Auf Instagram postete der 26-jährige Randy Jalil aus Port Saint Lucie Bilder (siehe unten), die die Autowelt zum Staunen brachten. Er hatte den BMW M3 über die Terrasse direkt in sein Wohnzimmer gefahren, da er offenbar keine eigene Garage hatte. Im Wohnzimmer verbrachte er dann "romantische Stunden" mit seinem Fahrzeug. Für den Autobesitzer gab es dabei Müsli, für den Wagen Motoröl. Was in der Nacht sonst noch alles passierte, will man vielleicht lieber nicht so genau wissen ...

Verschiedene Automagazine berichteten über das skurrile Geschehen. Als sich der Hurrikan verzogen hatte, fuhr der BMW-Fan seinen Wagen einfach wieder rückwärts aus dem Haus und durch den Vorgarten auf den Parkplatz zurück. Immerhin habe der Mann mit seinem Wagen so "etwas Quality Time" verbringen können, schrieb das "Automobile Mag".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden