Fr, 20. Oktober 2017

Dreh in Salzburg

11.10.2016 18:23

Indiens Bollywood-Stars am Flughafen

Bollywood-Produktionen sind zwar hierzulande wenig beachtet, in Indien bedienen sie aber regelmäßig ein Millionen-Publikum. Mehrere Monate wird nun in Salzburg und Tirol eine "Auswanderer"-Serie gedreht, der Inhalt ist noch streng geheim.

Am Montag drehte die Crew diverse Szenen mit dem indischen Superstar Drashti Dhami in der Abflughalle und im Terminal 2 des Salzburger Flughafens. Über den Inhalt schwiegen sich die Filmleute aus, die "Krone" erfuhr aber, dass es sich um eine Serie mit bis zu 300 Episoden handelt, in der zwei Inder nach Österreich kommen und hier ihr berufliches wie privates Glück suchen.

Mehrere Drehorte in Salzburg und Tirol sind noch geplant, fehlen dürfen natürlich nicht die Berge, die Landschaften und hoffentlich auch der Schnee. Gespickt ist der Inhalt mit viel Musik und Liebesszenen, die aus den Bollywood-Produktionen auch so bekannt sind. Der zweite Hauptdarsteller wird erst anreisen, in Indien schaffen diese Serien mehr als 35 Millionen Zuschauer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).