Mo, 20. November 2017

In Salzburg

10.10.2016 10:37

Schnatternde Weidegänse als Attraktion am Bio-Fest

Bis zu 30.000 Besucher kommen jährlich zum Bio-Fest am Kapitelplatz, das am Samstag zum bereits 24. Mal gestartet ist. Unter den 30 Standlern, die hauptsächlich aus Salzburg stammen, ist Ulrike Gangl aus Lamprechtshausen. Mit im Gepäck zwei ihrer insgesamt 80 Bio-Weidegänse.

Glücklich und zufrieden schnattern Gans 1 und Gans 2 in ihrem liebevoll gestalteten Gehege am Kapitelplatz. Auch für sie ein besonderer Tag, getrennt von ihrer Herde. Ulrike Gangl, Landwirtin und Obfrau der Salzburger Bio-Weidegans-Betriebe, hat keine Namen für ihre sehr wachsamen und lauten Tiere, die tatsächlich als Wachhunde durchgehen, denn "das wäre bei 80 Stück dann doch sehr mühsam."

Bio-Weidegänse sind den ganzen Tag draußen
Seit sieben Jahren toben sich die Bio-Weidegänse auf der ein Hektar großen Wiese aus. "Das Tier an sich hat mir gefallen, weil es Grünland frisst und es einfach zu uns passt", berichtet die Bäuerin, die neben elf weiteren Betrieben in Salzburg ihre Vögel direkt vermarktet. Ansonsten ernähren sich die Gänse nur von ein klein wenig Hafer.

"Es ist ihnen ein Leben lang gut gegangen"
"Zu uns kommen sie als Eintages-Küken. Sobald sie weiße Federn bekommen, dürfen sie täglich von morgens bis abends auf die Weide. Aufgezogen werden sie von Mai bis Martini. Da sie nur sehr langsam wachsen, ist das Fleisch wesentlich zarter und nicht so wässrig", erklärt Gangl, bei der auch Mosthühner und Milchkühe am Hof in Lamprechtshausen zu finden sind. Für sie bedeutet Bio, "ein Tier mit gutem Gewissen zu essen und zu wissen, dass es ihnen das ganze Leben lang gut gegangen ist."

Immer mehr junge Leute greifen zu Bio
Das schätzen auch vermehrt die junge Leute, weshalb es nicht verwundert, dass Kunden, die bis spätestens September keine Gänse bei den Gangls bestellt haben, auch keine mehr bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).