So, 19. November 2017

Einbruch in Haus

10.10.2016 07:15

Mutige 84-Jährige schlägt Asylwerber in die Flucht

Eine mutige 84-Jährige aus Oberösterreich hat zwei Asylwerber in die Flucht geschlagen, die sie mitten in der Nacht ausrauben wollten. Das Duo war zu Fuß zum Haus gegangen, einer davon schlug eine Fensterscheibe ein. Die Oma fuhr mit dem Treppenlift nach unten und verjagte den Einbrecher. Die Männer konnten wenig später verhaftet werden.

Die betagte Frau aus Frankenmarkt im Bezirk Vöcklabruck hörte abends gegen 21.30 Uhr Geräusche aus dem Erdgeschoß. Einer der beiden Verdächtigen, ein 34 Jahre alter Tunesier, schlug da gerade ein Fenster ein, um sich Zutritt zum Haus der Pensionistin zu verschaffen. Die 84-Jährige bewies außerordentlichen Mut und fuhr mit dem Treppenlift nach unten, um nachzusehen.

Da entdeckte sie auch schon den Ganoven mit einer Taschenlampe, der durch das kaputte Fenster sofort die Flucht ergriff. Die alarmierte Polizei musste nicht lange suchen: Bei der Anfahrt zum Tatort kamen ihr der Tunesier und ein weiterer Verdächtiger, ein 21-jähriger Marokkaner, bereits entgegen.

"Allahu Akbar"-Ruf bei Festnahme
Bei der Kontrolle sahen die Beamten, dass der Ältere an den Händen blutete, er hatte sich offenbar am kaputten Fenster geschnitten. Doch das Duo gab nicht so schnell auf, der Tunesier wehrte sich gegen die Verhaftung aus Leibeskräften, schrie dabei auch noch "Allahu Akbar".

Die Polizisten konnten die Männer allerdings rasch bändigen. Die mutige 84-Jährige kam bei dem Einbruch mit dem Schrecken davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden