Mi, 22. November 2017

Bluttat in Israel

09.10.2016 15:18

Attentäter schießt aus fahrendem Auto - zwei Tote

Ein Bewaffneter hat am Sonntag an einem Bahnhof in Jerusalem zwei Menschen mit Schüssen aus einem fahrenden Auto heraus getötet. Mindestens sechs weitere Personen wurden verletzt, wie die Polizei mitteilte. Bei den Todesopfern handle es sich um eine 60-Jährige, die am Oberkörper getroffen worden war, sowie einen 30-jährigen Polizeibeamten. Beide starben im Krankenhaus. Der Angreifer konnte wenig später gestellt werden, bei dem Feuergefecht wurde der 39-Jährige erschossen. Die radikalislamische Hamas bekannte sich zu dem Angriff.

Der Vorfall ereignete sich am Stadtbahnhof Ammunition Hill nahe der Polizeizentrale. Der Angreifer wurde nach Behördenangaben auf der Flucht von einer Spezialeinheit der Polizei gestellt und in einem Feuergefecht erschossen. Es handle sich um einen 39-Jährigen aus dem überwiegend von Palästinensern bewohnten Stadtteil Silwan in Ostjerusalem.

Hamas: "Verständliche Antwort auf Verbrechen der Besatzung"
Die islamische Hamas nannte den Angriff "eine verständliche Antwort auf die Verbrechen der Besatzung" und eine Erinnerung daran, dass die derzeitige Intifada weiter andauere. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu lobte die Arbeit der Polizisten, die "rasch und entschlossen" gehandelt hätten.

Am Tatort mahnte Polizeichef Roni Alsheich die Bevölkerung zu mehr Vorsicht. Ein solcher Angriff könne Nachahmer ermutigen. Derzeit befürchten die Behörden, dass die Gewalt mit den kommenden jüdischen Festen weiter zunimmt. Am Dienstag feiern die Juden Yom Kippur, auch das Laubhüttenfest Sukkot steht an. Im vergangenen Jahr war die Lage während dieser Tage äußerst angespannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden