Di, 12. Dezember 2017

Fakten verdreht

08.10.2016 16:04

Tempo 80: Landtag ist gar nicht zuständig

Harte Bandagen im Landtag: Der Umwelt-Hofrat warf einem anerkannten Experten durch die Blume vor, nicht rechnen zu können. Und es stellt sich heraus: Tempo 80 geht den Landtag eigentlich gar nichts an.

"Krone": Herr DI Gerhard Kronreif, Sie sind ein parteifreier, wirtschaftlich und politisch unabhängiger Sachverständiger. Sie verfolgten im Landtag, wie Politiker mit 19 zu 14 Stimmen (drei fehlten) das Tempo 80 auf der Stadtautobahn weiterhin fixierten. Sie wundern sich darüber…
Kronreif: Ja, denn es gibt für ein Tempo 80, das sowohl für Lkw als auch für Pkw gilt, keine Sachargumente.

"Krone": Kürzlich äußerte sich Umwelt-Hofrat Glaeser auch abfällig zu einer Studie von Uni. Prof. DI Dr. Ernst Pucher?
Kronreif: Offenbar in einem Argumentations-Notstand für Tempo 80 hat Hofrat Glaeser, der sich bei seiner NOx-Prognose von minus 13 % schon einmal grundlegend getäuscht hat, Pucher sogar einen Rechenfehler vorgeworfen. Tatsächlich ging Pucher bei seinen Berechnungen von einer Reduktion von zehn bis 12 km/h aus, so kam er völlig richtig auf 5 bis 10 % weniger NOx bei Diesel-Pkw. Laut Asfinag liegt die Verringerung bei Tempo 80 nur bei 8 bis 9 km/h.

"Krone": Eine Schadstoffreduktion durch den IGL-80er ist also kaum nachweisbar?
Kronreif: Genau. Knapp 50 % des NOx kommen von den Lkw, die so wie bisher 80 fahren, Benzin-Pkw stoßen kaum NOx aus und nur bei Diesel-Pkw gibt es weniger Schadstoffe. Laut neuester Öko Science Studie beträgt die Reduktion bei Tempo 80 laut Frau Dr. Rössler nur 4,2%. Wo also ist hier bitte ein Rechenfehler?

"Krone": Dr. Pucher soll über den Frontalangriff des Umwelt-Hofrates Dr. Glaeser sehr erstaunt gewesen sein?
Kronreif: Pucher ist ein weltweit anerkannter Motoren- und Schadstoffexperte. Mir gegenüber hat er betont: Mit diesem Landtag und seinen Beamten samt ihren untergriffigen und falschen Aussagen möchte er nichts zu tun haben.

"Krone": Besonders pikant aber war eine Äußerung des führenden Landes-Legisten?
Kronreif: Ja, Dr. Paul Sieberer hat den Landtag in einer Sitzung ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dieses Gremium für die Verhängung von Tempobeschränkungen auf Autobahnen ja gar nicht zuständig ist. Als Sachverständiger kann ich ja nicht salopp dahinsagen, dass der Landtag genau so gut beschließen könnte, dass Bier nicht teurer werden darf oder morgen schönes Wetter herrschen muss. Aber ich habe mich schon gewundert, warum ich dann überhaupt da war.

"Krone": Ihr Resümee zur Tempo-80-Verlängerung?
Kronreif: Unbestritten ist nach den Statistiken, obwohl selbst das vom Land angezweifelt wird: Bei 80 für alle haben sich Fahrstreifen- und Auffahrunfälle mit Lkw-Beteiligung zumindest verdreifacht, jene mit verletzten Personen unter Lkw-Beteiligung vervierfacht im Vergleich zum Vorjahr. Dafür sind die Landespolitiker verantwortlich. Eigentlich müsste man jetzt den Bund damit befassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden