Di, 17. Oktober 2017

Snowboard-Zwist

07.10.2016 19:45

Vonn und Mancuso liegen sich in den Haaren

Streit im US-Skiteam: Die beiden Aushängeschilder Lindsey Vonn und Julia Mancuso liegen sich in den Haaren. Mancuso kritisiert Vonn öffentlich auf Facebook, weil diese in einem Radio-Interview getrennte Trainingseinheiten von den US-Snowboarderinnen gefordert hatte. Im Video oben sehen Sie den neuen Lindsey-Vonn-Song von den krone.at-Redakteuren Hannes Maierhofer und Michael Fally.

Zur Chronologie: Lindsey Vonn hatte in dem besagten Interview gemeint, es wäre gut, wenn Snowboarder und Alpin-Skifahrer auf getrennten Pisten trainieren - weil die Snowboarder sich mitten auf der Piste herumtreiben und den Skifahrern so das Trainingsleben schwer machen würden.

Mancuso kontert öffentlich
Daraufhin fühlte sich Mancuso bemüßigt, öffentlich zu kontern. Via Facebook vermeldete sie: "Lindsey repräsentiert nicht alle Skifahrer - ich mag meine Snowboard-Kumpels." Via Instagram legte sie nach. "Ich werde den Berg immer mit meinen Snowboard-Freundinnen teilen - hier der Post:

Vonn entschuldigt sich
Vonn entschuldigte sich daraufhin und meinte: "Ich will ja niemanden ausschließen, das habe ich nie gesagt. Ich fände es nur gut, getrennte Pisten für Skifahrer und Snowboarder zu haben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden