Mi, 22. November 2017

Fehler gegen Spanien

07.10.2016 10:22

Buffon wird nach Patzer zur Lachnummer im Netz

Spanien und Italien, die beiden Topteams der Gruppe G, haben sich am Donnerstagabend in der WM-Qualifikation die Punkte geteilt (1:1). Unglücksrabe in Turin war Italiens Weltklasse-Goalie Gianluigi Buffon, dem ein Riesen-Patzer unterlief. Die Stimmen zum Spiel von Italien-Coach Giampiero Ventura und Spanien-Trainer Julen Lopetegui sehen Sie oben im Video!

Nach einem Busquets-Pass lief Spanien-Stürmer Vitolo aufs Tor zu. Der herauseilende Buffon rutschte bei einer Rettungsaktion an der eigenen Strafraumgrenze am Ball vorbei - 1:0! Spott und Hohn folgten. Der Routinier wurde nach dem üblen Patzer zur Lachnummer im Netz:

Der Gegentreffer war der Weckruf für die Italiener. Parolo vergab die unmittelbare Antwort. Und nachdem Vitolo die Vorentscheidung in Buffons Händen versenkte, folgte die "Strafe": Ramos fällte Éder, den Elfer verwandelte de Rossi zum 1:1 (82.).

Costa mit Aufreger
Neben dem Fehler von Buffon sorgte mal wieder Spaniens Diego Costa für Wirbel. Der Stürmer lieferte sich immer wieder heiße Duelle mit Italiens Abwehrmann Leonardo Bonucci und hatte am Ende großes Glück, nicht frühzeitig vom Platz zu müssen. Bereits in der ersten Hälfte traf er den Italiener mit der Hand im Gesicht und schlug nach einem Zweikampf mit dem Ellbogen in Richtung Bonucci. Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych schickte den Hitzkopf dennoch nicht unter die Dusche und musste dafür harte Kritik einstecken.

Während beide Teams nach zwei Spieltagen bei vier Punkten halten, heißt der Tabellenführer mit sechs Punkten Albanien. In Vaduz gewannen die Albaner gegen die vom Österreicher Rene Pauritsch betreuten Kicker aus dem Fürstentum durch ein Eigentor von Keeper Jehle (12.) und einen Kopfball-Treffer von Balaj (71.) 2:0.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden