Do, 23. November 2017

Stimmen Sie ab:

07.10.2016 08:09

Alaba-Wirbel! Auch im Team auf Stammposition?

Es ist unter den ÖFB-Fans bereits eine Lieblingsdebatte: Auf welcher Position soll David Alaba spielen? Bei Bayern München spielt der 24-Jährige links hinten in der Viererkette. Unter Koller agiert Alaba im defensiven Mittelfeld. Doch wo ist der Bayern-Star besser aufgehoben? Stimmen Sie ab!

Die Position von David Alaba zählt eindeutig nicht zu den Lieblingsthemen von Marcel Koller. Vor dem Spiel gegen Wales betonte der Teamchef: "David ist auf seiner angestammten Position im Nationalteam vorgesehen. Weil er das sehr gut macht." Alaba also im zentralen Mittelfeld - doch viele seiner Pässe gingen im Spiel gegen Wales ins Leere. Einzig sein Zuspiel zum 1:1 war absolut perfekt (siehe Video oben). Muss Koller seine Taktik überdenken?

Unter Experten gilt Alaba als einer der besten Linksverteidiger der Welt. Mit Gareth Bale war einer der weltbesten Außenstürmer zu Gast im Ernst-Happel-Stadion. Hätte der 24-jährige in der Verteidigung vielleicht besser agiert?

Die Positions-Debatte nervt Alaba aber schon ein bisschen. "Ich denke, dass wir schon oft über die Positionsfrage geredet haben. Es ist ein bisschen mühsam, wenn ich mich jedes Mal hersetze und jedes Mal über meine Position reden muss. Ich denke, dass die Antworten immer dieselben sein werden. Deswegen sage ich dazu nichts mehr", sagte der Wiener vor wenigen Wochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden