Do, 23. November 2017

0:6 gegen Zürich

05.10.2016 23:03

Zuschauerrekord bei CL-Debüt der Sturm-Frauen

Kein Glück ist den Fußball-Frauen von Sturm Graz bei ihrem Champions-League-Debüt beschert gewesen! Im Hinspiel der Runde der letzten 32 unterlag Österreichs Vizemeister am Mittwoch zu Hause dem favorisierten Schweizer Serienchampion FC Zürich mit 0:6 (0:2). 1835 Zuschauer sorgen in der Merkur-Arena aber für einen österreichischen Rekord für Frauen-Klubmannschaften.

Die bisherige Bestmarke von 1255 Zuschauern, aufgestellt bei der CL-Partie zwischen Neulengbach und Tyreso (SWE) im März 2014, wurde damit spielend übertroffen. An einer dominanten Vorstellung der Schweizerinnen gegen die von Ex-ÖFB-Teamkicker Markus Hiden betreuten Grazerinnen änderte das freilich nichts. In der 71. Minute musste Sturms Irina Wurzinger zudem mit Rot vom Platz.

Die kanadische Teamstürmerin Adriana Leon trat mit einem Triple (2., 32., 67.) in Erscheinung. Das Rückspiel steigt am kommenden Mittwoch in Zürich.

Frauenmeister St. Pölten nach 0:2 vor Aus
Auch St. Pölten steht in der Champions League vor dem Aus. Im Hinspiel der Runde der letzten 32 musste sich der heimische Meister dem dänischen Vertreter Bröndby IF vor eigenem Publikum mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Mit einem Doppelpack sorgte Nicoline Sörensen (21., 63.) für einen verdienten Erfolg der mit zahlreichen Teamspielerinnen gespickten Däninnen. Vor dem Rückspiel gegen den dreifachen CL-Halbfinalisten am kommenden Mittwoch droht St. Pölten damit, auch im dritten Anlauf am Achtelfinaleinzug zu scheitern.

Die Ergebnisse:
Sturm Graz - FC Zürich 0:6 (0:2)
Merkur-Arena, 1835 Zuschauer
Tore: Leon (2., 32., 67.), Franssi (63.), Kuster (72./Elfmeter), Humm (91.)
Rote Karte: Wurzinger (72./Torraub/Sturm)


SKN St. Pölten - Bröndby IF (DEN) 0:2 (0:1)
St. Pölten, SKN Arena
Tore: N. Sörensen (21., 63.)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden