Mo, 11. Dezember 2017

Marcelo Pletsch

05.10.2016 09:38

793 Kilo Marihuana! Ex-Gladbach-Profi in Haft

Skandal um den Ex-Mönchengladbach-Profi Marcelo Pletsch: Der 40-Jährige wurde laut diversen Medienberichten in seiner Heimat Brasilien mit 793 Kilo Marihuana erwischt und sitzt nun in Haft. Wie der "Express" berichtet soll die Polizei in Toledo einen weißen Lkw gestoppt haben, der Pletsch gehört. Auf dem Dach fand die Spezialeinheit dann mehr als 793 Kilo Marihuana.

Der ehemalige Innenverteidiger, der in seiner Karriere für Mönchengladbach und Kaiserslautern spielte, wurde festgenommen. Auch zwei weitere Männer sitzen in Haft. Sein Ex-Verein Gladbach gab zu dem Vorfall, der bereits zehn Monate zurückliegen soll, keine Stellungnahme ab.

Seine ehemaligen Spielerkollegen sind fassungslos. "Das ist eine schockierende Nachricht und eine sehr traurige Geschichte. So etwas traut man einem ehemaligen Bundesliga-Spieler absolut nicht zu. Ich hoffe, dass sich die Sache noch als anders herausstellt", reagierte Marcel Witeczek schockiert. Auch der Ex-Gladbach-Verteidiger Michael Klinkert kann es nicht fassen: "Das kann man gar nicht glauben. Ich bin total baff. Vielleicht war er ja nur zur falschen Zeit am falschen Ort."

Der Deutsch-Brasilianer Marcelo Pletsch hatte seine Karriere als Profifußballer 2011 in Brasilien beendet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden