Do, 19. Oktober 2017

Mehr Arbeitslose:

04.10.2016 15:54

Freie Plätze für Jugendliche in Lehrwerkstätten

Einer der wenigen Lichtblicke am heimischen Arbeitsmarkt: Um 5,8 Prozent weniger junge Menschen als noch vor einem Jahr suchen in Niederösterreich Job oder Lehrplatz. Für Erwachsene ist die Lage nicht so rosig: Die Zahl der Arbeitslosen klettert weiter in die Höhe.

63.859 Frauen und Männer sind derzeit zwischen Enns und Leitha ohne Job. Das sind um 2,7 Prozent mehr als im Herbst 2015. Besonders schwer tun sich Ältere sowie Ausländer bei der Suche nach Beschäftigung. In diesen Gruppen ist die Zahl der Arbeitslosen sogar um zehn beziehungsweise sogar nahezu 13 Prozent angestiegen. Zurückgegangen ist hingegen die Zahl der jugendlichen Jobsucher, sogar um mehr als 18 Prozent gestiegen ist jene der offenen Lehrstellen. "Auch Plätze in überbetrieblichen Lehrwerkstätten sind frei", heißt es.

Regionale Unterschiede prägen den Arbeitsmarkt: Rückläufig ist die Zahl der Arbeitslosen im Waldviertel, im Bezirk Zwettl sogar um zehn Prozent. Anstiege sind hingegen in den Regionen Bruck an der Leitha und St. Pölten zu verzeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).