Do, 23. November 2017

Spaß beim Shooting

06.10.2016 06:00

Heidi Klum hüpft neun Mal im Bikini rum

Heidi Klum braucht sich mit ihren 43 Jahren vor ihrer jungen Konkurrenz noch lange nicht verstecken. Das bewies das Model am Wochenende ihren Fans auf Instagram. Dort postete sie nämlich nicht nur eine Reihe kurzer Clips, sondern auch einige heiße Schnappschüsse von ihrem Shooting zur neuen Bikini-Kollektion ihrer Wäschelinie Heidi Klum Intimates.

Knappe Bikinis, glasklares Wasser und eine gut gelaunte Heidi Klum. Doch wer jetzt denkt, das Model mache erneut Urlaub mit seinem Liebsten Vito Schnabel, der irrt.

Am Wochenende stand die 43-Jährige nämlich für ein Shooting ihrer eigenen Bademodenkollektion vor der Linse. Und weil Klum weiß, dass sexy Werbung die beste Werbung ist, teilte sie auf Instagram mit ihren Fans eine Reihe heißer Kurzclips.

Und eins wird dabei deutlich: Das Topmodel ist immer noch super in Form. Bei diesen scharfen Kurven ist es somit kein Wunder, dass erst kürzlich in einer Studie vom Sicherheitssoftware-Hersteller McAfee Heidi Klum als "gefährlichster Promi im Internet" ermittelt wurde und Suchanfragen zur "Germany's next Topmodel"-Moderatorin nicht selten auf virenverseuchten Webseiten enden.

Auf Heidi Klums Instagram-Account sind die Fans derweil auf der sicheren Seite. Und deshalb machen diese Clips beim Anschauen fast so viel Spaß wie Heidi Klum und ihre Crew laut eigener Aussage beim Drehen hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden