Mi, 18. Oktober 2017

Router versteckt

04.10.2016 10:06

„Keepalive“: WLAN-Stein gibt Survival-Tipps

Unscheinbar am Rande der idyllischen Ortschaft Hartböhn in der Lüneburger Heide liegt er da: ein Findling aus der Gegend, rosa Granit, einen guten Meter breit, die eine Seite pechschwarz von Ruß. Dagegen ist ein kleiner Ofen mit Holzscheiten gelehnt. "Keepalive" heißt der Stein - und er kann beim Überleben nützlich sein. Erhitzt man ihn, so sendet er via WLAN Survival-Tipps auf Handy, Tablet oder Laptop.

"Erfunden" hat den Stein, besser gesagt sein Inneres, der in Berlin lebende Konzeptkünstler Aram Bartholl. "Es geht um die Kombination von Feuer als erste Technologie des Menschen und modernem Zugang zu Daten", erklärt der 43-Jährige gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. "Das Thema ist eine Mischung von Überleben in der Natur auf der einen Seite und im Alltag des digitalen Zeitalters auf der anderen Seite." Der Stein selbst werde zum Datenträger, betont Bartholl. "Es geht darum, zu erkennen, wie abhängig wir von den Online-Diensten sind", sagt er.

Und tatsächlich: Wird am Stein ein Lagerfeuer entfacht, werden ein thermoelektrischer Generator und ein Router im Inneren aktiv, der ein lokales, nur auf der abgelegenen Wiese empfangbares WLAN-Netzwerk errichtet. Über dieses können aktuell fast 300 Texte und Bücher zum Thema Survival abgerufen werden. Das Spektrum der Überlebens-Tipps reicht vom Schutz vor Eiseskälte bis zum Atomkrieg. Doch auch für Probleme des alltäglichen Lebens lassen sich Hinweise finden.

"Wir benutzen den Survival-Begriff im Internet-Zeitalter ganz ander", meint Bartholl dazu. "Es geht nicht mehr ums Überleben im Wald. Es ist mehr: Hilfe, mein Kind nutzt Snapchat!" Und so können besorgte Eltern von "Keepalive" auch Hinweise zum Umgang der Sprösslinge mit moderner Nachrichtenübermittlung bekommen, Tipps zum Entfernen von Flecken, für Do-it-yourself-Scheidungen, den Umgang mit einem fiesen Chef oder den Aufbau von Küchen eines schwedischen Möbelhauses.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).