Mo, 20. November 2017

Irrer Vorschlag

04.10.2016 09:28

FIFA-Präsident Infantino plant WM mit 48 Teams

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat sich am Montag mit einem neuen Vorschlag zur Aufstockung der Teilnehmerzahl bei Weltmeisterschaften zu Wort gemeldet. Bei einer Veranstaltung an der Universität von Bogota sprach der Schweizer von sogar 48 Teams bei der Endrunde. Von diesen würden aber 16 nach einem ersten k.o.-Match wieder heimreisen.

Anschließend würde die Gruppenphase wie bisher mit 32 Teams folgen. Bei seiner Kandidatur hatte Infantino angekündigt, die Zahl der WM-Teilnehmer auf 40 zu erhöhen. "Das sind Ideen, um die beste Lösung zu finden. Wir werden das diskutieren", sagte der 46-Jährige. Die endgültige Entscheidung werde das FIFA-Council im Jänner 2017 treffen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden