Sa, 18. November 2017

Extremsport-Unglück

03.10.2016 17:38

Wingsuit-Pilot prallt gegen Gebäude - tot

In der französischen Alpenstadt Chamonix ist ein Wingsuit-Extremsportler gegen ein Gebäude geprallt und ums Leben gekommen. Der Mann verunglückte am Montag, nachdem er vermutlich im Montblanc-Massiv von der 3.842 Meter hohen Bergspitze Aiguille du Midi abgesprungen war, wie die Polizei mitteilte.

Offenbar gelang es dem Sportler nicht, den für die Landung nötigen Fallschirm zu öffnen. Beim Wingsuit springen Extremsportler mit einem Flügelanzug in die Tiefe. Die Springer erreichen bei ihren halsbrecherischen Flügen Geschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde. Der Sport ist sehr gefährlich: Laut dem Fachmagazin "Blinc" starben dabei in diesem Jahr weltweit bereits mehr als 30 Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden