Sa, 16. Dezember 2017

Kritische Töne

03.10.2016 17:00

Fendrich: "Stehen am Anfang einer Völkerwanderung"

Bereits lange im Vorfeld der Präsentation seines neuen Albums mit dem Titel "SCHWARZODERWEISS" am Dienstag hallte Rainhard Fendrich das mediale Echo voraus. Okay, ein bisserl, oder sogar ein bisserl sehr viel mehr ist der Austro-Pop-Barde selbst schuld daran. Denn er ist stolz auf sein neues Baby, das wieder einmal kontroversiell ausgefallen ist.

"Ich erhebe aber keinen Anspruch, immer Recht zu haben. Aber ich schreibe und singe ungefiltert meine Gefühle und über meine Situation", erzählt der Sänger im Gespräch mit der "Krone". Kleiner Seitenhieb in Richtung Andreas Gabalier und Konsorten inklusive: "Ich bin ein Künstler, der mit dieser Schöne-heile-Welt- und Wegschau-Mentalität nicht umgehen kann, obwohl ich alles respektiere, was auf dieser Ebene passiert." Und weiter: "Bei allem Respekt, ich würde mir wünschen, dass wesentlich mehr Künstler in einer ähnlichen Popularitätssituation wie ich, sich besser positionieren, weil es geht jetzt wirklich ein bisserl ans Eingemachte!"

Denn Fendrich ist sich sicher: "Wir stehen an einer Wende, wir stehen, und ich will da nicht schwarzmalen, aber wir stehen da am Anfang einer Völkerwanderung und es geht in erster Linie darum, wie überstehen wir diesen Moment als europäische Kultur unbeschadet? Das ist das Einzige und da müssen wir auch gar nicht diskutieren."

Klingt alles weise. Kommt das mit dem Alter? Er feierte heuer immerhin seinen 62. Geburtstag. "Man läuft zwar nicht mehr so schnell wie früher, aber man ist früher dort, weil man schon die Abkürzungen kennt ..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden