Fr, 24. November 2017

„Rechts um!“

03.10.2016 09:47

ORF-Korrespondenten sehen Europa am Scheideweg

"Rechts um! Wie Europa abgewählt wird" - So lautet der Titel eines Sammelbands mit Beiträgen von ORF-Korrespondentinnen und Korrespondenten, die aus verschiedenen Ländern die Signale analysieren, die jüngst am alten Kontinent zu hören sind. Die Perspektiven sind dabei naturgemäß unterschiedlich und doch wieder gleich: Fast allerorten haben Rechtspopulisten und Nationalkonservative gehörig Zulauf.

Die Alternative für Deutschland (AfD), die Front National in Frankreich, "Recht und Gerechtigkeit" in Polen, Fidesz-MPSZ in Ungarn, die Schweizerische Volkspartei (SVP), die Dänische Volkspartei oder die "Wahren Finnen", sie alle profitieren vom steigenden Unbehagen und wachsenden Ängsten der Bevölkerungen. Die immer weiter auseinanderklaffenden Einkommensscheren tragen das ihre dazu bei wie islamistische Anschläge und auch die Flüchtlingsproblematik, die Europa vor allem seit dem Vorjahr massiv beschäftigt.

All diese Faktoren werden von der Rechten ausgenützt, heißt eine Conclusio der von Roland Adrowitzer herausgegebenen Anthologie: "Geschickt instrumentalisieren sie Wut und Angst, Neid und Hass. Fremdenfeindliche, antidemokratische und nationalistische Töne werden immer lauter. Die etablierten Parteien wirken wie gelähmt und geraten zusehends in die Defensive."

Fazit im Klappentext des jüngst im Verlag styria premium erschienenen Buches: "Europa, so zeigen die Analysen der ORF-Korrespondenten, steht am Scheideweg. Gelingt es nicht, den Aufstieg der Rechtspopulisten zu stoppen, drohen die Zerstörung der europäischen Demokratie und die Rückkehr zum Nationalstaat - mit unabsehbaren Folgen für Frieden und Wohlstand."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden