Mo, 20. November 2017

Überfall auf Raika

02.10.2016 10:51

DNA-Treffer entlarvten Brüderpaar als Bankräuber!

Der erste Bankraub in Offenhausen 1997 wurde erst nach fünf Jahren dank DNA geklärt: Ein Linzer Brüderpaar wurde ausgeforscht und verurteilt. Beim Coup am Freitag trug der Räuber allerdings Handschuhe - weshalb eine Identifizierung schwierig ist. Auf seiner Flucht verlor der "Messermann" einen Teil der Beute!

Inzwischen dürfte der völlig schwarz gekleidete, mit Schal und Sturmhaube maskierte und mit einem Messer bewaffnete Täter sein "Künstlerpech" verfluchen: Nicht genug, dass er einen 100-€-Schein schon beim Rausgehen verloren hat, ist auch noch das Alarmpaket im Auto explodiert, die Beute also großteils futsch! Zumindest war er schlau genug und trug Einweghandschuhe - was die Arbeit der Ermittler bei der Suche nach der DNA extrem erschwert. 1997 wurde die Raiba Offenhausen erstmals überfallen. Die Täter, ein Linzer Brüderpaar, konnten erst fünf Jahre später durch einen DNA-Treffer entlarvt werden. Auch damals hatte das Alarmpaket die Beute unbrauchbar gemacht.

Täter bereitete sich gründlich vor
Der Bankraub am Freitag war an sich gründlich vorbereitet. Der Räuber dürfte schon am Mittwoch auf einem Pendlerparkplatz bei der Imbisstube "Ois zum Lois" neben der A 8 in Meggenhofen vom Wagen einer Einheimischen das hintere Kennzeichen abmontiert haben. Der Betroffenen fiel das erst am Freitag auf, sie wollte am Nachmittag Anzeige erstatten. Zu diesem Zeitpunkt suchte aber bereits jeder Polizist im Umkreis nach einem kleinen blauen Auto mit genau dieser Nummerntafel. Das LKA bittet jetzt jedenfalls Zeugen, sich unter 059 133/40-33 33  dringend zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden