Mi, 18. Oktober 2017

Grauen in Hannover

30.09.2016 19:15

Lebendes Baby lag neben Säuglingsskelett in Koffer

Schrecklicher Fund im deutschen Hannover: In einem Koffer hat ein 19-Jähriger ein lebendes Neugeborenes neben dem Skelett eines toten Säuglings gefunden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde die mutmaßliche Kindsmutter und Lebensgefährtin des Mannes von der Polizei bereits festgenommen, ihr Lebensgefährte ist auf freiem Fuß.

Der 19-Jährige rief nach der grausigen Entdeckung vom Donnerstag sofort die Polizei an, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die 22 Jahre alte Lebensgefährtin und mutmaßliche Mutter der Kinder wurde an ihrem Arbeitsplatz festgenommen. Das lebende weibliche Neugeborene kam in eine Klinik, sein Zustand ist laut ersten Untersuchungen stabil.

Mutter wegen Verdacht auf Totschlag in U-Haft
Ein Haftrichter ordnete wegen des Verdachts auf Totschlag Untersuchungshaft für die Frau an. Gegenüber den Beamten machte sie zunächst keine Angaben. Der 19-Jährige ist weiter auf freiem Fuß. Die gefundenen Knochenteile sollen rechtsmedizinisch untersucht werden. "Dass es sich um Knochen eines Säuglings handelt, daran haben wir keinen Zweifel", sagte Staatsanwältin Kathrin Söfker. Über Geschlecht und Alter werde die Obduktion Aufschluss geben. Die weiteren Ermittlungen unter anderem mit Befragungen des jungen Mannes, von Nachbarn und Arbeitskollegen der Frau dauern an.

Fahnder und Rettungskräfte rückten nach Notruf aus
Nach dem Notruf des jungen Mannes rückten Fahnder und Rettungskräfte zur Wohnung des Paares in einem gepflegten Mehrfamilienhaus im zentrumsnahen Stadtteil Vahrenwald an. Rettungskräfte nahmen sich des lebenden Säuglings an, der in ein Krankenhaus kam. Bei der weiteren Überprüfung des Koffers entdeckten die Polizisten die bereits skelettierten Knochen, die von einem weiteren Baby stammen. Die Geburt dieses Kindes liegt laut Angaben der Ermittler vermutlich schon länger zurück. Nachbarn beschreiben das Paar als unauffällig. Die 22-Jährige habe gerade mit einer Ausbildung begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).