Do, 23. November 2017

Hart und sexy

01.10.2016 09:00

Start für die vielleicht besten Serien des Jahres

Sie haben dieses Wochenende noch nichts vor? Dann könnten Sie zwei neue Serien genießen, die zu den besten des ganzen Jahres zählen sollen: Die erste Staffel "Luke Cage" steht schon bereit und in der Nacht auf Montag ist die erste Folge der hochkarätig besetzten Serie "Westworld" verfügbar. Wer weniger Action und Sex-Appeal braucht und dafür schrägen Humor zu würdigen weiß, kann außerdem Woody Allens neuestes Werk begutachten.

"Luke Cage"
Ab sofort steht die erste Staffel der neuesten Marvel-Serie "Luke Cage" bei Netflix bereit. Der Titelheld (Mike Colter), der bereits eine Rolle in "Jessica Jones" hatte, versucht sich im legendären New Yorker Bezirk Harlem an einem ruhigen, zurückgezogenen Leben. Er ist ein gebrochener Mann, doch als Kriminelle seine Mitbürger bedrohen, muss sich Cage entscheiden, ob er seine Unverwundbarkeit und übermenschliche Stärke vergessen oder die Schwachen beschützen will.

"Westworld"
Wer in der Nacht von Sonntag auf Montag wach bleiben möchte, kann sich außerdem die erste Folge der HBO-Produktion "Westworld" auf Sky Go und Sky On Demand kaufen - schließlich soll es sich um die beste Serie seit "Game of Thrones" handeln. Basierend auf dem Kinofilm von 1973 dreht sich "Westworld" um einen Wildwest-Vergnügungspark, der von Robotern bevölkert wird. Die menschlichen Besucher können dort all ihre Verlangen, ob Sex oder Gewalt, ausleben - bis die Androiden rebellieren. Nicht nur die Produzenten und Autoren wie J. J. Abrams und Jonathan Nolan, sondern auch die Besetzung mit Stars wie Anthony Hopkins, Ed Harris und Evan Rachel Wood ist hochkarätig.

"Crisis in Six Scenes"
Ebenfalls online zu sehen gibt's ab jetzt den ersten - und vermutlich einzigen - Serien-Ausflug von Regie-Altmeister Woody Allen. Der beschwert sich seither bei jedem, der es hören möchte, dass die Arbeit fürs Fernsehen viel schwieriger gewesen sei als gedacht und er mit dem Ergebnis auch nicht gerade zufrieden sei. Die Kritiker gehen mit der sechsteiligen Miniserie rund um ein New Yorker Paar (Allen und Elaine May), dessen Leben von einer Fremden (Teeniestar Miley Cyrus) auf den Kopf gestellt wird, allerdings nicht so hart ins Gericht. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, braucht dazu einen Amazon-Prime-Zugang.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden