Mi, 13. Dezember 2017

Stern für Sportstars

29.09.2016 10:28

Pöltl und Ruprecht Wiens "Sportler des Jahres"

Toronto-Basketballer Jakob Pöltl und Gymnastin Nicol Ruprecht sind am Mittwochabend im Festsaal des Wiener Rathauses zu Wiens Sportlern des Jahres gekürt worden. Mannschaften des Jahres wurden Handball-Triplesieger WAT Fivers Margareten und die synchronschwimmenden Alexandri-Drillinge Anna Maria, Eirini Marina und Vasiliki Pagona.

Für ihr Lebenswerk wurden Ex-Fußball-Tormann Michael Konsel und Andrea Scherney Pionierin des Behindertensports, ausgezeichnet. Pöltls "Stern" nahm bei der Veranstaltung "Sportstars 2016" seine Mutter Martina entgegen, eben von einem Besuch bei ihrem 20-jährigen Sohn in dessen Vorbereitung auf den NBA-Auftakt zurückgekommen. Ruprecht ist gebürtige Tirolerin, aber schon seit sieben Jahren Wahl-Wienerin. Bei Olympia in Rio de Janeiro belegte die 23-Jährige Rang 20.

Zu den Behindertensportlern des Jahres wurden Diskuswerfer Bil Marinkovic und Speerwerferin Natalija Eder gekürt, Vierter bzw. Dritte der Rio-Paralympics. Den Preis für die beste Nachwuchsarbeit heimsten die Vienna D.C. Timberwolves ein, bei denen auch Pöltl groß geworden ist. Letztlich wurde die Inklusionsarbeit von Fußball-Rekordmeister Rapid für sein "Special Needs Team" mit dem Preis für herausragendes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden