Sa, 18. November 2017

Brangelina-Scheidung

29.09.2016 08:02

Courteney Cox: „Hier geht es nicht um Jennifer!“

Courteney Cox betont, dass Jennifer Aniston nichts mit der Trennung von Brad Pitt und Angelina Jolie zu tun hat. Die 52-Jährige findet es frustrierend, dass die Reaktionen ihrer besten Freundin in der Klatschpresse so heiß gehandelt werden.

Courteney Cox verriet "Entertainment Tonight": "Es geht hier nicht um Jennifer. Ich denke, dass wir das Ganze noch verschlimmern, indem wir darüber reden." Damit unterstützt sie die Kritik von Justin Theroux, dass Aniston zu sehr in das Ehedrama mithineingezogen wird. Er prangert an: "Es gibt anscheinend einen Appetit für Trash, obwohl das natürlich jeder verneinen würde. Aber ich denke, dass es da schon sehr viele Leute gibt, weil es gekauft wird. Es ist echt schockierend, wie viel Aufmerksamkeit manche Themen bekommen, wenn so viel wichtigere Sachen auf der Welt passieren."

Der "Leftovers"-Darsteller erklärte jetzt dem "Business Insider", dass er besonders mit den sechs Kindern von Brangelina Mitleid habe. "Als ein Scheidungskind kann ich nur sagen, dass es schreckliche Neuigkeiten für die Kinder sind. Das ist wirklich alles, was man sagen kann. Es ist langweilig, über irgendwas anderes einen Kommentar abzugeben. Leute haben eine schlechte Zeit. Das ist schrecklich."

Ein Freund von Brangelina gestand derweil, dass er mit der Trennung des Hollywoodpaares gerechnet habe: "Ich könnte sagen, dass die Scheidung ein Schock ist, aber das ist es nicht. Dieser Scheidungsdeal ist schon länger am Köcheln. Als Angelina sich 2013 einer Brustamputation unterzog, wurde ihre Gesundheit und ihr Leben generell eine Priorität für sie." Ihre Lebensansichten hätten sich verändert, wie der Freund weiter ausplaudert: "Sie war nicht länger diese wilde, Spaß liebende Frau, die sie vorher war. Sie nahm die Dinge sehr viel ernster."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden